Vom Leben lernen 2018

FineArt Prints, Hartschaumplatte-Forex, matt, 100×150 cm, 6 Motive

Unsere erste Kooperation mit dem EMBL (European Molecular Biology Laboratory) Heidelberg startet Anfang 2018. Zirka 30 Wissenschaftler/innern und Künstler/innen sitzen an einem Tisch und bilden Gruppen zu den Biologie-Forschungsthemen. Das Ziel ist eine Kunst-Ausstellung zur Europäischen Nacht der Forschung. Ich gehörte zu einem Team von zwei Forscherinnen und meiner Kollegin und Künstlerin Karin Kopka-Musch. Ein super spannendes Projekt von zwei unterschiedlichsten Künstlerinnen beginnt. Als wären wir angeleitet, streben wir beide in die selbe Richtung, nachdem wir den Forscherinnen mehrer Male über die Schulter schauen durften. Einblick bekamen in eine fremde Arbeitswelt.

Wir entwarfen eine Kunstintallation mit großformatigen Bilder, Drucken, die mit den Forscherinnen geprintet wurden, Dias mit gezeichneten Folien, einem inszenierten Labor-Arbeitstisch und meinen Fotos in und um ein Hexagon im Raum. Zentrum meiner Arbeit war, die ewigliche Repetierung. Ewigliche Wiederholungen. Stur und regelmässig. Ein exaktes und pedantisches Arbeiten im Labor mit den Tieren. Und letztendlich stelle ich mit meinen beiden Aktbildern von der menschlichen Seeanemone „Nematostella“ und der Fruchtfliege, die visuelle Frage: Was bedeutet speziell diese Forschung an den Genen, bzw. seinen Proteinen in der nahen Zukunft für den Menschen? Ein bisschen Science fiction oder nicht?

Ausstellungsorte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden